Offener Brief an Frau Reker zur Hallenfreigabe

Vor etwa vier Wochen gab es die Nachricht: „Die Stadt Köln wird in den kommenden Tagen drei Turnhallen, die vorsorglich hergerichtet worden waren, um dort geflüchtete Personen aufzunehmen, räumen. Anschließend werden die Hallen wieder für den Schul- und Vereinssport hergerichtet und übergeben.“

Bisher gibt es dazu nichts neues weshalb Stadtsportbund und Sportjugend Köln einen offenen Brief an Frau Reker geschrieben haben. Sie finden den Brief hier!

Pressemappe des Kölner Vereinsbündnisses

Logo Sport ist WertDas Thema der Hallenbelegungen war und ist für die Vereine von großer Bedeutung. Die Sportvereine, Stadt, Presse und wir haben viel geschrieben und veröffentlicht und der Überblick ist nicht immer einfach. Aus diesem Grund gibt es jetzt eine Sammlung der Berichte in einer Datei.

Diese kann hier heruntergeladen werden: Mappe_21.07.2016.pdf

Sporthallen werden freigegeben - Leider nur in anderen Städten

Entgegen der Kölner Situation schaffen es andere Kommunen klare Zeitpläne für die Rückführung der Sporthallen an Vereins- und Schulsport aufzustellen und zeitnah wieder Hallen freizugeben:

Doch in Köln gibt es immer noch nichts konkretes.

Schreiben des SV Lövenich/Widdersdorf zur aktuellen Hallensituation

Am 07.12.2015 wurde die Turnhalle Im Kamp , in welcher 25 Wochenstunden Sport von uns als Sportverein angeboten wurden, u.a. Kinderturnen, Gymnastik, Aerobic usw. zur Flüchtlingsunterkunft ausgebaut. Seit diesem Zeitpunkt findet nun auch kein Schulsport mehr in der Halle statt. Damals wurde uns versprochen, dass es nur eine vorübergehende Lösung sei. Nun sind schon mehr als 6 Monate vergangen und es ist noch keine zukünftige Nutzung der Halle in Sicht. Es ist also davon auszugehen, dass es noch lange dauern wird, bis die Turnhalle wieder von den Schulkindern und von uns als Sportverein genutzt werden kann.

Den kompletten Brief finden Sie hier!