"SPORT IST BILDUNG - erstklassig oder zweitranging?"

Liebe Vereinsvertreterinnen und -vertreter, 

es geht weiter! Wie versprochen: Wir lassen nicht locker!

Unsere Auftaktveranstaltung vom 17. Januar "Sportstadt Köln? Sport trifft auf Wirklichkeit" war sehr gut besucht und ist höchst interessant verlaufen. Bei unserer nächsten Veranstaltung geht es um den Sport als völlig unterschätzten und kaum geachteten Bildungspartner für alle Generationen. Sportvereine sind seit Jahren in Kitas, Schulen etc. unterwegs. Tag für Tag, Jahr für Jahr bringen sie TOP-Leistung und werden trotzdem nicht als gleichrangig anerkannt in der verfestigten Bildungslandschaft. Das wollen und müssen wir ändern!

Am 10. April (ab 18 Uhr) veranstalten Stadtsportbund und Sportjugend Köln deshalb die 2. Podiumsdiskussion "Sportstadt Köln? SPORT IST BILDUNG - erstklassig oder zweitrangig?" im Clubheim KTHC Stadion Rot-Weiss e.V. 

Und es wird weiter gehen in 2018! Denn wir im Sport haben viel zu bereden in dieser, unserer Stadt, die sich Sportstadt nennt!

In Folge kommen die Themen "Sport als Integrationsfaktor Nr.1", "Inklusion, im Sport ernst gemeint" und im Dezember wollen wir sehen, was aus dem Sportentwicklungsplan geworden ist oder noch wird. Das alles wird sehr spannend werden. Am Ende wollen wir Fakten sehen!

Und für alle Veranstaltungen ist natürlich sehr wichtig, dass Ihr Vereine, Verbände und Verantwortliche dabei seid.

Kommt, nachhaltig! Seid dabei, selbstbewusst! Zeigen wir der Stadt den Spiegel, deutlich!  

Sportliche Grüße

Peter Pfeifer

 

Podiumsgäste am 10. April sind:

Yvonne Gebauer – Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Wolfgang Jost – Vorstand des SportBildungswerkes des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen e.V.

Dr. Agnes Klein – Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln

Peter Rücker – Stellvertretender Vorsitzender Stadtsportbund Köln

Helmut Schaefer – Vorsitzender Sportjugend Köln

Moderation: Tom Bartels

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine kostenlose Anmeldung per E-Mail an Meike Helms (helms@stadtsportbund-koeln.de) notwendig. Anmeldeschluss ist der 3. April 2018.